Kieferorthopädische Frühbehandlung

Kieferorthopädische Frühbehandlung

Die kieferorthopädische Frühbehandlung stellt in unserer Praxis einen wesentlichen Behandlungsschwerpunkt dar.

Bei skelettal und funktionell sehr stark ausgeprägten Fehlstellungen ist ein früher Beginn erforderlich. Das sind in der Regel Befunde, die man zu einem späteren Zeitpunkt nur mit einer sehr ungünstigen Prognose behandeln kann.

In unserer Praxis für Kieferorthopädie in Stadthagen behandeln wir Kinder ab dem Alter von ca. sechs Jahren. Wir empfehlen den Eltern, besonders darauf zu achten, ob ihnen selbst Zahn- oder Kieferfehlstellungen ihrer Kinder auffallen und die regelmäßigen Kontrollen beim Hauszahnarzt wahrzunehmen, der bei Bedarf an den Spezialisten für Kieferorthopädie überweist.

Junge Patientin bei der Frühbehandlung 

Abb. 12: Junge Patientin bei der Frühbehandlung [shutterstock.com]

Im Rahmen der Frühbehandlung werden folgende Fehlstellungen therapiert:

Progenie: Dieser Fehlbiss ist gekennzeichnet durch eine unausgewogene Größenrelation von Ober- und Unterkiefer. Sichtbar wird diese Fehlstellung dadurch, dass die oberen Frontzähne beim Zubeißen hinter den unteren Frontzähnen stehen. - Therapie ab 6 Jahren (Frontzahnwechsel)

Deutliche Progenie

Abb. 13: Deutliche Progenie [shutterstock.com]

Kreuzbiss: Dieser zeigt sich im Frontzahnbereich dadurch, dass die vorderen Unterkieferschneidezähne vor denen des Oberkiefers stehen. Während ein Kreuzbiss im Seitenzahnbereich gekennzeichnet ist durch einen seitlich verschobenen Biss der Unterkieferbackenzähne zu jenen des Oberkiefers. - Therapie ab 6 Jahren (Frontzahnwechsel)

Vergrößerte sagittale Frontzahnstufe über 9 mm: Bei diesem Fehlbiss ragen die Frontzähne des Oberkiefers deutlich über jene des Unterkiefers hinaus. Ein Lippenschluss ist meistens nicht möglich. - Therapie ab 7 Jahren

Frontal offener Biss über 4 mm: Hier haben die Frontzähne keinen Kontakt, die Abbeißfunktion und die Sprache sind in der Regel stark eingeschränkt - Therapie ab 7 Jahren

Bei diesen Befunden ist ein frühzeitiger Beginn der kieferorthopädischen Behandlung wichtig.

Wenn Ihr Kieferorthopäde rechtzeitig mit der Therapie startet, kann diese oftmals mit weniger Aufwand und in einem überschaubaren Zeitfenster durchgeführt werden. Ein normales Wachstum der Kiefer wird ermöglicht. Das führt auch zu stabileren Ergebnissen. Die richtige Sprachentwicklung wird unterstützt.

Kieferorthopädische Frühbehandlungen werden bei uns in erster Linie mit herausnehmbaren Geräten durchgeführt. Dabei achten wir darauf, dass die Apparaturen die Kinder wenig belasten und möglichst schnell und effizient zur Korrektur der Fehlstellungen beitragen.